Ski- und Snowboardwochenende 24. bis 26. März 2017

nach Lech-Zürs/Warth-Schröcken

- 47 Lifte und Bahnen mit 190 Pistenkilometern -

Ausschreinbung mit den Details

ePaper

Ski- und Snowboardfreizeit 11. bis 18. März 2017

nach Meribel-Mottaret

- Termin liegt früher, außerhalb der Ferienzeit, da Ostern dieses Jahr sehr spät liegt -

Ausschreibung mit den Details

ePaper

Unser Ski- und Snowboardlehrteam bringt Ihnen und Ihren Kindern Ski- und Snowboardfahren nach den aktuellen Lehrinhalten des Deutschen Skiverbands bei.

 

Wintersportprogramm 2015/2016

ePaper
Unser reichhaltiges Wintersportangebot auf einen Blick oder zum download.

 

Unser Verein hat schon viele Jahre eine gute und erfolgreiche Kooperation mit dem Skiclub Durmersheim. Alle Mitglieder des Skicubs Durmersheim können auch bei unseren Freizeiten zu Mitgliederpreisen mitgehen.

SSC Malsch auf großer Dolomiten Tour

Rund um die Sella


Zum fünften Mal verbrachte eine Gruppe von 16 begeisterten Skiläufern des SSC Malsch eine Woche in Canazei inmitten der Dolomiten, im Herzen des Weltnaturerbes der UNESCO. Bei sehr guten Schnee- und wechselnden Wetterbedingungen (von Sonnenschein bis Schneegestöber) waren mehrere große Abfahrten möglich. Auf dem Programm stand selbstverständlich die 42 km lange Rundtour um den Sellastock, die mit und gegen den Uhrzeigersinn in ca. 5-6 Stunden zu befahren ist.  Die orange gekennzeichnete Route liegt höher und ist etwas sportlicher. Der idyllische Wintersportort Canazei mit seinem urtümlichen Charme erwies sich wieder als ideales Ausgangsquartier.
Verknüpft sind vier Skiregionen mit Weltruf: Alta Badia, Gröden, Arraba und das Fassatal. Die lückenlose Infrastruktur der Liftanlagen, Service und Freundlichkeit sind besonders hervorzuheben. Durch die neue Gondel von Alba auf den Belvedere wurde die Anbindung der Panorama Skitour an die Region deutlich verbessert. Generell ist das gesamte Skigebiet sehr gut erschlossen, und erlaubte es der SSC Skigruppe täglich Ausfahrten zwischen 50 und 80 km Länge bis in die entlegensten Täler ohne Hetze durchzuführen.
Besonders begeisterte die Skisportler eine große Tagestour auf die Seiser Alm, wo sie eine abenteuerliche Busfahrt von Monte Pana durch die verschneiten Wälder am Fuße
des Langkofel nach Salteria brachte. Für den dritten Skitag boten die einfacheren
Skipisten etwas Erholung für die geforderten Skifahrer, die durch die freundliche
Gastronomie abgerundet wurde.  
An anderen Tagen standen weitere Highlights auf dem Programm: die 10,5 km lange Abfahrt vom Seceda nach St. Ullrich, die Marmolada-Abfahrt (von 3.250m) mit grandiosen Ausblicken über die Südtiroler Bergketten. Vom Pordoi konnte die Gruppe mehrere Basejumper bei ihren wagemutigen Gleitflügen beobachten, die dann in der letzten Phase ihre Fallschirme öffneten, um dann punktgenau im Tal zu landen.
Die Pisten und die einheimische, ladinische Küche waren ein täglicher Hochgenuss für die Skibegeisterte Gruppe des SSC Malsch. Besonders auffällig war das sehr aufmerksame und hilfsbereite Liftpersonal.
Dolomiten wir kommen wieder!

Mit Fritz Dopfer im Schnee zuhause

Rennfahrer übernimmt Patenschaft für die DSV-Skischulen

mehr

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Ski- und Snowboardclub Malsch e.V.